Die Partei DIE LINKE hat uns folgende Antwort gegeben:


Sehr geehrte Frau Opper,

Vielen Dank für Ihre Fragen und Ihr Interesse an unserer Position und unserer Haltung in diesen Fragen nach der Bundestagswahl.

DIE LINKE ist für eine erhebliche Erhöhung der Transplantationszahlen und fordert dafür unter anderem eine rechtliche Neuordnung der Beratungs- und Vergabestrukturen sowie der Abläufe und Kompetenzen in den Entnahme- und  Transplantationskliniken. Eine unabhängige Evaluierung des Gesetzes zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende ist eine Forderung der LINKEN. Zur Frage der Überkreuz- und Kettenspende gibt es in der Partei DIE LINKE bislang keine einheitliche Position. Einig sind wir uns darin, dass moralischer Druck zu Lebendspenden, monetäre Beweggründe und erst recht finanzielle Interessen Dritter zuverlässig ausgeschlossen werden müssen. Das ist auch eine wichtige Voraussetzung für das Vertrauen in das Organspendesystem und die Spendebereitschaft in der Bevölkerung.

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Steinborn

 

DIE LINKE. Bundesgeschäftsstelle

Bereich Strategie und Grundsatzfragen

Kleine Alexanderstr. 28

10178 Berlin

 


Kontakt

Dr. Eberhard Schollmeyer

Ute Opper

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© All rights reserved.
Made with ❤️ by Office4net.